Mag.med.vet. Dagmar Ehmsen, Bahnstrasse 2, 2345 Brunn am Gebirge • 0664/97 15 363

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung des Tierherzes erfolgt ohne Strahlenbelastung. Hund und Katze liegen oder stehen während der Untersuchung.

Die Ultraschalluntersuchung ist ein Verfahren, das eine völlig schmerzfreie und nur mit geringer Stressbelastung verbundene Diagnosemöglichkeit darstellt. Im Gegensatz zur Röntgenuntersuchung werden Tier und Mensch keiner Strahlenbelastung ausgesetzt. Ihr Tier benötigt für diese Untersuchung keine Narkose.


Die Untersuchung wird meist im Liegen durchgeführt, bei Tieren die sehr gestresst sind, wenn sie niedergelegt werden kann sie aber auch im Stehen durchgeführt werden.


In der Kleintiermedizin wird mittels Ultraschall vor allem Folgendes untersucht:

 

Organe der Bauchhöhle

  • Leber und Gallenblase
  • Magen- Darmtrakt
  • Bauchspeicheldrüse, Milz
  • Niere, Harnblase
  • Prostata, Gebärmutter, Ovarien
  • Trächtigkeitsuntersuchungen